Benutzerverwaltung: eine für alle Anwendungen

Nutzer und ihre Identitätsdaten DSGVO-konform verwalten.

Benutzer und Berechtigungen für Ihre Internetapplikationen verwalten

– ohne den Überblick zu verlieren.

Bei der Abwicklung von Prozessen in Unternehmen fallen sehr viele interne und meist noch mehr externe Identitätsdaten an. Sei es Kunden- und die zugehörigen Accountnamen, die Namen und Adressen von Projektpartnern, Lieferanten oder auch temporären Mitarbeitern.

Zudem ermöglichen die heutigen Cloudtechnologien ein anderes Arbeiten. So kommt es, dass die Identitätsdaten sich im Internet stark verteilen. Firmen verwalten diese mehr oder weniger automatisiert. Aber meist nicht zentral. In Organisationen, wie z.B. in Verbänden gibt es oft beides nicht. Was heißt das jetzt? In den verschiedenen Datenbanken der Anwendungen sind Duplikate dieser Namen und sonstiger Daten vorhanden. Z.B. Ein Interessent registriert sich für eine Web-Demo. Er ist ein potentieller Kunde – vielleicht gibt es genau diesen schon im CRM-System oder der zugehörige Firmenname ist vorhanden, nur dieser spezielle Kunde ist aber noch nie in Erscheinung getreten. In der Praxis gleicht man die dazugehörigen Daten miteinander ab, meist manuell. Wird dieser Interessent zu einem Käufer, so übernimmt ein ERP-System seinen Namen und seine Adresse zur Abwicklung des Verkaufs-Workflows. Der Abgleich dieser Vorgänge auf Dateninkonsistenzen, Dubletten oder „Karteileichen“ gestaltet sich mitunter schwierig. Nicht nur das, auch die Anforderungen von Audit und DSGVO-Konformität sollte man berücksichtigen.

Identitätsdaten im Internet einfach, sicher und konform verwalten

Überall da, wo Sie Benutzer für eine Webanwendung registrieren, und Identitätsdaten verarbeiten, sind Sie verpflichtet die sensiblen Informationen auch datenschutzkonform zu behandeln. Bei einer dezentralen Verwaltung in verschiedenen Systemen und Anwendungen, machen sich solche Daten „selbständig“.  D.h. die Änderung einer Information betrifft nur die lokale Anwendung. Aber schon in der nächsten Anwendung sieht der Datensatz ganz anders aus. Einfach weil dort keine Änderung stattgefunden hat.

Inkonsistenzen durch globale Nutzeradministration beheben

Wie geht das? Ein zentrales Identitätsmanagement mit einer einzigen Administration sorgt für konsistente Daten auf allen Ebenen. Eine gute Verwaltung von Nutzerdaten ist von überall und immer erreichbar: online und zwar 24/7.

Der stetige Abgleich von Benutzerdaten hebt alle Anwendungen auf das gleiche Niveau, was die Datenaktualität betrifft. Die Datenobjekte (Namen, Vornamen, E-Mailadresse, etc.) selbst müssen nicht einmal im gleichen Format vorliegen, denn das löst die Backend-Maschine iDOME in Echtzeit in Login-Master. Sie synchronisiert Daten aller Formate so, dass egal ob Quell-oder Zielanwendung, beide diese verarbeiten und interpretieren können. Ein manueller Datenabgleich ist nun überflüssig. Das ist besonders interessant und „IT-entlastend“, sobald Sie einen regelmäßigen Abgleich Ihrer Benutzerdaten brauchen und es viele, unterschiedliche Datenquellen gibt.

Der zentrale Abgleich der Daten aus oder für mehrere Systeme bringt den Vorteil gleich simpler DSGVO-konform zu arbeiten. Diese Methode vereinfacht zudem auch bei Revisionen die anstehenden Aufgaben wesentlich.

Login-Master fungiert als Vermittler zwischen Benutzer, dem integrierten Self-Service und den Legacy-Anwendungen, die die Benutzerdaten verarbeiten. Unabhängig von der Art und dem Alter der Anwendungen, kann Login-Master mit diesen kommunizieren und sensible Daten austauschen.

Login-Master

– die zentrale Drehscheibe zur DSGVO-Einhaltung:

Man unterscheidet dabei zwischen 3 Ebenen:

Benutzer

Front-End mit Registrierung, Login und Self-Service

Login-Master

Die Zentrale Schaltstelle für Benutzermanagement, Berechtigungssteuerung und Datensynchronisation.

Applikationen

Anforderung und Weiterverarbeitung der Benutzerdaten

Das Innovative dabei ist, dass die Anwendungen selbst weder die generischen Identitätsdaten noch die Passwörter oder die Berechtigungen verwalten. Ist es eine autonome Anwendung, die keine Änderung oder externe Speicherung der besagten Daten zulässt, kann Login-Master auch mit dieser interagieren. Und zumindest dafür sorgen, dass laut Datenschutz-Grundverordnung alle Anwendungen einem möglichen Löschantrag eines Benutzers nachkommen. Login-Master informiert diese für den Fall, dass ein Nutzer seine Identitätsdaten löschen möchte.

Zentrale Nutzerverwaltung
– diese Login-Master-Bestandteile machen den Unterschied:

Registrierung

Die Registrierung dient der Erfassung der Nutzerdaten. Das kann über den Einsatz eines Identity Providers oder ein soziales Netzwerk laufen. Falls Sie die Registrierung selbst durchführen, können wir Ihnen Schnittstellen anbieten. Dadurch erhält Login-Master alle Identitätsdaten. Dieses Modul ist sehr wichtig zur Einhaltung der DSGVO.

MyProfile Application

Die MyProfile Application bietet den Nutzern einen Self-Service weit über die DSGVO-Anforderungen hinaus. Nutzer einer Webanwendung können ihre Daten korrigieren, ändern oder einen Löschantrag stellen.

Workflow Engine

Die Workflow Engine ist Teil des Java-basierten Frameworks iDOME in Login-Master sorgt für den regelmäßigen Abgleich der Identitätsdaten in verschiedenen Quell- und Zielsystemen. Über das reine Datenmanagement hinaus ist iDOME in der Lage viele automatisierte Hintergrund-Prozesse durchzuführen. Diese bieten den Anwendern eine verbesserte Servicequalität und entlasten den Support stark.

Unsere Intention: verwalten Sie interne und externe Identitäten effizient und sicher.

Gewinnen Sie die Freiheit, sich auf Ihr Kerngeschäft zu konzentrieren. Kontaktieren Sie uns, um die Vorteile einer zentralen Nutzerverwaltung auszuschöpfen.

    Betreff *

    Name *

    E-Mail *

    Telefon

    Unternehmen

    Nachricht *

    Bitte Text einfügen captcha
    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Stern aus.


    Hiermit willige ich ein, dass mich die Syntlogo GmbH und/oder intension GmbH mittels Telefon, E-Mail oder Post kontaktieren darf. Mir ist bewusst, dass ich diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft, per E-Mail an info@syntlogo.de oder über dieses Kontaktformular widerrufen kann. Wir setzen Sie davon in Kenntnis, dass durch den Widerruf der Einwilligung die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt wird. Unsere Datenschutzerklärung.

    Verbessern Sie Ihre Nutzerzufriedenheit und              entlasten Sie Ihren Support.